Geschichten und Gefühle

Die dunkle Jahreszeit kann einem spätestens im Februar aufs Gemüt fallen. Man sehnt sich regelrecht nach Sonnenstrahlen und Wärme. Hinzu kommt vielleicht noch die eine oder andere Erkältung, Grippe oder eine allgemeine Müdigkeit.

Wie jedes Jahr wird der Frühling wieder kommen, auch wenn es mitunter schier undenkbar erscheinen mag in all der Kälte, Dunkelheit und Tristesse, die sich im Kopf einzustellen vermag.

Wie damit umgehen?

Wir können zum einen äußerlich gut für uns sorgen: uns dennoch bewegen, auch wenn es nass und kalt ist. Uns dennoch gut ernähren, auch wenn uns vielleicht nach salzig und fettig zu Mute ist. Gut für uns sorgen – das bedeutet nicht allen Gelüsten nachzugeben. Das bedeutet vielmehr ein Verantwortungsgefühl für unser Wohlbefinden zu übernehmen! Nicht kurzfristig einem „Haben wollen“, sondern ein langfristiges Glück anzustreben.

Und wir können innerlich Verantwortung für uns übernehmen. Achtsam sein, wenn sich eine innere Dunkelheit und Enge einstellt. Dieser Trübsinn kann zu sehr dunklen und düsteren Geschichten führen: über das Jetzt und die Zukunft, über die Qualität der Beziehungen, in denen wir stehen, über unser Verhältnis zu uns selbst.

Können wir diese Geschichten erkennen, als das was sie sind? Geschichten.

Können wir erkennen, dass ein Geisteszustand, eine Stimmung auch die Geschichten und Erfahrungen einfärbt, die wir erleben und uns erzählen?

Was helfen kann ist:

  1. Erkennen, dass wir uns gerade eine Geschichte erzählen.
  2. Uns von der Geschichte abwenden und uns dem Gefühl hinter der Geschichte zuwenden.
  3. Dieses Gefühl im Körper wahrnehmen. Der Sorge, der Traurigkeit, der Enge so viel Platz verschaffen, dass sie aufsteigen, präsent sein und schließlich, in ihrem eigenen Tempo, wieder verebben kann.

Dies ist keine angenehme Übung! Aber sie wird uns helfen unangenehme Gefühle als Gefühle zu erkennen. Und nicht als Geschichte unseres Lebens.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close