Meditation: Das Positive stärken

Anleitung zu einer Atem-Meditation:

Setzte oder lege dich hin und beginne damit, einige tiefe Atemzüge zunehmen.

Spüre, wo im Körper du den Atem deutlich wahrnehmen kannst. Welche Stellen im Körper fordern deine Aufmerksamkeit durch besonders deutliche Impulse, wie Enge, Druck, Pulsieren oder Taubheit?

Richte deine Achtsamkeit auf diese Stellen und nutze den Atem, um Blockaden zu lösen. Nutze dazu die Länge, Tiefe und den Druck des Atem, um einen Atem zu finden, der sich für dich an dieser Stelle angenehm anfühlt. Arbeite behutsam und mit Geduld.

Wandere auf diese Weise durch den Körper und spüre nach, welche Stellen Zuwendung einfordern.

Nach und nach werden manche Blockaden geringer oder lösen sich sogar auf. Mit dem Lösen von Anspannung geht ein angenehmes Gefühl von Weite, Entspannung oder sogar Freude einher. Richte deine Aufmerksamkeit ganz auf dieses angenehme Gefühl. Dehne das Gefühl mit dem Atem aus, lasse es wachsen und durch den Körper strömen.

Verweile in Ruhe und Weite solange du möchtest. Kehre dann zum Abschluss mit drei tiefen Atemzügen zurück, bewege deinen Körper langsam und öffne die Augen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close